Mascagnis, Pietro · Sì

INHALTDer ausgebrannte Zyniker Luciano, stürzt sich aus einer Mischung aus Langeweile und Sehnsucht nach vergangenen Werten in die Ehe mit Sì, einer Frau, die zu allem „Ja“ sagt, nicht, ohne zuvor eine Affäre mit der Angestellten Vera anzufangen, die er zwischendurch immer wieder aufnimmt. Die Katastrophe nimmt ihren Lauf, als Sì zum ersten Mal „No“ sagt, weil sie für Luciano echte Gefühle empfindet. Die Konflikte, in die die Protagonisten stürzen, reißen der Gesellschaft die Maske kalter Funktionstüchtigkeit herunter.

Alle Termine

Presseartikel

  • 9.9.2002 · Opera Gazet · W.V.
  • 1.12.2002 · Opernwelt · Gerhard Persché