Lade Veranstaltungen

1. Internationales Orgelfest Lockenhaus

29. Juni 2003
Lockenhaus, Pfarrkirche United States

Bericht über den Bau der neuen Orgel in Lockenhaus
In einer Vorarlberger Firma enstand die neue Orgel für die Wallfahrtskirche in Lockenhaus. Das Instrument ist mit 35 Registern die größte Orgel, die in einer Kirche des Burgenlandes steht.
Die Firma Rieger Orgelbau gilt als Österreichs größte und renommierteste Orgelbaufirma. 12 bis 15 Instrumente werden pro Jahr in die ganze Welt geliefert. Auf Hochtouren liefen bisher die Arbeiten an der neuen Orgel für Lockenhaus.
Dem Bau vorangegangen waren lange Überlegungen, ob man die traditionelle Architektur beibehalten oder ein modernes Gehäuse wählen sollte, sagt Konstrukteur Wendelin Eberle: “Wir haben uns entschieden, das bestehende Gehäuse weitgehend wiederzuverwenden. Die Orgel ist in ihren Ausmaßen etwas größer als das ursprüngliche Instrument. Wir haben versucht, das bestehende Gehäuse zu integrieren und Teile, die neu dazukommen, im selben Stil herzustellen.”
In Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt wurde entschieden, die farbliche Fassung zu übernehmen. Alles wurde gründlich gereinigt.
Das Instrument wurde nach alter Tradition hergestellt. Allerdings ist Elektronik eingebaut. Sie ermöglicht, die Register im Voraus zu programmieren. Außerdem wurde die Orgel mit einem LCD-Bildschirm ausgestattet, der es dem Organist erlaubt, die Liturgie mitzuverfolgen.
Christoph Glatter-Götz, Firmenchef: “Es ist ein Fichtenholz, das verwendet wurde. Das Holz ist sehr langsam und lichtgeschützt gewachen. Es ist sehr feinädrig. Das ist gut für das Gehäuse aber auch für die Mechanikteile, die die Bewegungen übertragen und die Tasten mit den Ventilen verbinden.”

Besetzung

Elisabeth Kulman, Sopran
Wolfgang Capek, Orgel
Wiener Konzertchor
Arno Hartmann, Dirigent

Programm

* Felix Mendelssohn-Bartholdy: "Hör mein Bitten, Herr" (Hymne) für Sopran, Chor und Orgel
* u.a.

Veranstalter

1. Internationales Orgelfest Lockenhaus

Alle Termine

Sonntag, 29. Juni 2003, 11.30 Uhr

Genre