Lade Veranstaltungen

“Eine Liederreise von Paris nach Moskau”

17. November 2007
Wien, Musikverein – Gläserner Saal United States

Elisabeth Kulmans Partner am Klavier ist einmal mehr der renommierte Pianist Walter Moore (Bild rechts), Professor für Lied und Oratorium an der Wiener Musikuniversität.
Auf dem anspruchsvollen Programm stehen ausgewählte Lieder von Joseph Haydn, Georges Bizet, der Robert Schumann-Zyklus nach Gedichten der russischen Dichterin und Namensvetterin Elisabeth Kulmann, die Chansons de Bilitis von Claude Debussy sowie Modest Musorgskijs Zyklus “Kinderstube”.

Walter Moore wurde in Berkeley, Kalifornien geboren, wo er auch sein Klavierstudium bei Marcus Gordon begann. Studienabschluß (Bachelor of Arts, 1962) an der Stanford Universität. Er kam durch ein Fulbright-Stipendium nach Österreich und setzte seine Studien in Wien und am Salzburger Mozarteum bei Dr. Erik Werba fort. Im Herbst 1965 begann seine pädagogische Laufbahn als Korrepetitor an der Universität für Musik) später leitete er die Vorbereitungsklasse für Lied und Oratorium, bis er schließlich 1984 eine Professur in diesem Fach dort erhielt.Kurse für Liedinterpretation in Schweden, Finnland, Japan, Korea, Venezuela, Ungarn und in den USA. Er unterrichtete an der Sibelius-Akademie in Helsinki, am Konservatorium in San Francisco, im Centre Regional de la Voix in Royaumont (Frankreich), am Königlichen Konservatoriumin Kopenhagen, an der Franz-Lizst-Akademie in Budapest und war langjähriger Assistent von Hans Hotter bei dessen Liedkursen in Wien, Grafenegg, Salzburg, Hohenems und Mainz. Seine Konzertverpflichtungen führten Walter Moore in alle europäische Länder sowie nach Taiwan, Japan und Korea. Er war viele Jahre hindurch Pianist des Wiener “Ensemble Contraste” und trat mit diesem bei den Wiener Festwochen, den Festivals in Granada und Sevilla auf, sowie im Rahmen ausgedehnter Tourneen durch Italien und die USA. Er konzertierte mit SängerInnen wie Ileana Cotrubas, Wolfgang Holzmair, László Polgár und Takao Okamura und den Geigern Lynn Blakeslee, und Luz Leskowitz.

Besetzung

Elisabeth Kulman, Mezzosopran
Walter Moore, Klavier

Programm

* Joseph Haydn (1732-1809)
She Never Told Her Love (Shakespeare)
The Spirit’s Song (Anne Hunter)
Piercing Eyes
Fidelity (Anne Hunter)

* Georges Bizet (1838-1875)
Chanson d'Avril (Louis Bouilhet)
Ręve de la bien aimée (Louis de Courmant)
Adieux de l'hôtesse Arabe (Victor Hugo)

* Robert Schumann (1810-1856)
Sieben Lieder nach Gedichten von Elisabeth Kulmann op. 104
Mond, meiner Seele Liebling
Viel Glück zur Reise, Schwalben!
Du nennst mich armes Mädchen
Der Zeisig
Reich mir die Hand, o Wolke
Die letzten Blumen starben
Gekämpft hat meine Barke

* Claude Debussy (1862-1918)
Chansons de Bilitis (Pierre Louys)
La Flűte de Pan
La Chevelure
Le Tombeau des Naďades

* Modest Musorgskij (1839-1881)
Kinderstube
Mit der Amme
In der Ecke
Der Käfer
Mit der Puppe
Vor dem Schlafengehen
Kater Matrose
Ritt auf dem Steckenpferd

Veranstalter

Wiener Musikverein

Alle Termine

Samsatg, 17. November 2007 - 20.00 Uhr

Hinweis: Am 15. November 2007 ist Elisabeth Kulman bei Wilhelm Sinkovicz zu Gast im "Musiksalon" - Musikverein, Gläserner Saal, 19.00 Uhr.

Genre