Lade Veranstaltungen

Richard Wagner: Wesendonck-Lieder

11. Dezember 2009
Wien, Musikverein – Großer Saal United States

Der 1926 geborene Komponist Hans-Werner Henze schuf eine Fassung von Wagners “Wesendonck-Liedern” für Mezzosopran und Kammerorchester, die am 25. März 1977 unter seiner Leitung in Köln uraufgeführt wurde. Im Kontrast zu der damals sehr populären Fassung von Felix Mottl fällt hier der kammermusikalische Charakter sowie der farbenreiche Einsatz eher selten gebrauchter Soloinstrumente wie Bassklarinette und Altflöte auf. Der Dirigent Wolfgang Sawallisch, der die Lieder in dieser Fassung aufgenommen hat, meinte, Henze „legt ganz offensichtlich und geradezu plastisch hörbar viel größeren Wert auf die Intimität der Gedichte der Mathilde Wesendonck. Es scheint mir, als seien in dieser Fassung die Worte wirklich nur an Richard Wagner gerichtet und die Musik wiederum nur zurückgegeben an Mathilde Wesendonck.“

Link
Website des RSO Wien: rso.orf.at
Homepage des Wiener Musikvereins: www.musikverein.at

Besetzung

Elisabeth Kulman, Mezzosopran
Nicholas Ofczarek, Sprecher

RSO Radio-Symphonieorchester Wien

Dirigent: Michael Schønwandt

Programm

Richard Wagner: Vorspiel zur Oper "Tristan und Isolde" und "Isoldes Liebestod"

Richard Wagner: Fünf Lieder nach Gedichten von Mathilde Wesendonk, WWV 91; instrumentiert von Hans Werner Henze

Hans Werner Henze: "Aristaeus" (Österreichische Erstaufführung)

 

Alle Termine

Freitag, 11. Dezember 2009 - 19.30 Uhr

Genre

Presse

  • 13.12.2009 · Die Presse · Daniela Tomasovsky
  • 14.12.2009 · Der Standard · Daniel Ender