Lade Veranstaltungen

Robert Schumann: Requiem für Mignon

27. Januar 2009
Graz, Stefaniensaal United States

Um Richard Wagner hat er lange einen großen Bogen gemacht. Doch nun, kurz vor seinem 70. Geburtstag, wagt der Dirigent Nikolaus Harnoncourt die Begegnung mit dem “Feind aus alten Tagen”, wie “Die Zeit” notierte. Gegen Wagners Klangzauber und die unendlichen Melodien hatten sich einst die Experten der historischen Aufführungspraxis formiert, deren Anführer Harnoncourt mit seinem Ensemble “Concentus musicus” wurde. Aber der Weg zu Wagner zeichnete sich allmählich in den letzten Jahren über aufregende Bruckner-Interpretationen des österreichischen Dirigenten ab. Er bekannte: “Ich hab so einen kleinen empfindlichen Nerv an einer Stelle, der mit Richard Wagner besetzt ist. An irgendeiner Stelle meines Körpers”. “Isoldes Liebestod” – so lautete das Motto seines Programms beim Styriarte-Festival in Graz, das eigens für ihn und um ihn herum eingerichtet wurde. Aber noch mißtraut Harnoncourt seiner Hingabe zum sächsischen Meister, den er mit zwei Zeitgenossen aus dem anderen Lager konfrontiert: mit Mendelssohn und Schumann, die Wagners Mißachtung zu spüren bekamen.

Besetzung

Violeta Urmana, Mezzosopran
Elisabeth Kulman, Sopran 1
Kaya Last, Sopran 2
Martina Steffl, Alt 1
Luise Gündel, Alt 2
Hiroyuki Ijichi, Bariton
Arnold Schönberg Chor
Chamber Orchestra of Europe
Dirigent: Nikolaus Harnoncourt

Programm

* Felix Mendelssohn-Bartholdy: Die schöne Melusine, op. 32
* Richard Wagner: Ouvertüre und Venusbergmusik aus "Tannhäuser"
* Richard Wagner: Vorspiel zum 1. Aufzug und Isoldes Liebestod aus "Tristan und Isolde"
* Robert Schumann: Requiem für Mignon, op. 98 b für Soli, Chor und Orchester

Veranstalter

Festival Styriarte Graz

Alle Termine

Mittwoch, 23. Juni 1999, 20.00 Uhr
Freitag, 25. Juni 1999, 20.00 Uhr

Genre